Die Finalistinnen und Finalisten des Mobiliar Volley Cup Finals 2024 stehen fest. Bei den Männern kommt es zur Reprise des Finals von 2022: Volley Schönenwerd trifft auf Volley Amriswil. Vor zwei Jahren war es Volley Amriswil, das die Trophäe nach einem hartumkämpften 3:2 in die Höhe stemmen durfte. Ob es dem amtierenden Schweizermeister gelingt, den Bann des Cups zu brechen und den Titel zum allerersten Mal nach Schönenwerd zu holen, oder ob es die Thurgauer sind, die sich zum achten Mal zum Cupsieger krönen, wird sich am 6. April zeigen.

Bei den Frauen hat Volley Lugano die Chance auf eine Revanche. Bereits im letztjährigen Mobiliar Volley Cup Final trafen die Tessinerinnen auf Viteos NUC. In einem packenden Spiel über fünf Sätze konnten die Westschweizerinnen die Partie für sich entscheiden. Geht die Trophäe bei den Frauen dieses Jahr erstmals ins «Ticino» oder können die Neuenburgerinnen den Titel verteidigen? Spannung ist auf jeden Fall vorprogrammiert!

Der Mobiliar Volley Cup Final findet am 6. April 2024 in der WIN4 in Winterthur statt. Tickets für das Volleyballspektakel sind ab sofort auf Ticketmaster erhältlich.

Volley Night und After Party

Im Anschluss an die beiden Spiele des Mobiliar Volley Cup Finals finden zum zweiten Mal die After Party sowie die Volley Night statt. In der VIP-Loge des Mobiliar Volley Cup Finals findet die After Party statt. Eine Bar und ein DJ werden dafür sorgen, dass die Party nach den spannenden Spielen des Tages ein voller Erfolg wird. Zur Party sind alle Volleyballfans eingeladen, die gerne feiern und Spass haben. Die Volley Night findet zeitgleich auf dem Spielfeld statt. An diesem Plauschturnier treten die Teams in drei verschiedenen Spielformen gegeneinander an (Volleyball, Teqvoly und Roundnet).

Melde dich und dein Team jetzt an! Es werden maximal elf Teams zum Turnier zugelassen. First come – first served. 

Alles zum Mobiliar Volley Cup Final 2024


Saisonplanung 2023-2024

hier findet ihr die Liga- und Gruppeneinteilung für die Saison 2023/2024

in diesem Dokument ist festgehalten, wer Ende Saison direkt aufsteigt und wer in die Barragespiele muss.

 

 


ZKS - Zündwürfel 2023, Ehrung Ehrenamt

 

 

 

 

 

Am Zündwürfel Event des ZKS stand der Volleyballschiedsrichter Christian Matter im Finale für den Preis des Ehrenamtes. Die SVRZ bedankt sich bei Christian für seinen langjährigen, ehrenamtlichen Einsatz.


Silbermedaille für das U13 Knabenteam von Rüschlikon

Die Rüschliker Boys erreichten an der SM der U13 in Bellinzonan den zweiten Platz und sind somit Vizemeister. Herzlichen Glückwunsch!


Bronze Medaille an der SAR SM

Die Zürcher Jungs erreichten an der SAR SM den dritten Schlussrang. Herzlichen Glückwunsch an die Jungs und an das Trainerteam!

Die SAR Mädchen erreichten den guten 6. Rang.


Erster Züri Cup Sieger ist der VBC Voléro

Das Herren 3 Team vom VBC Voléro gewinnt gegen Wiedikon mit 3:0. 

Wiedikon stiftet einen Wanderpokal, eine lobenswerte, schöne Geste des unterlegenen Teams.


Die allerersten Züri Cup Siegerinnen sind gekürt

Die Glückwünsche gehen an das Team VC Tornado D1, sie siegten mit 3:0 gegen das D4 Team von Volley Uster. 



Angepasstes Spielprotokoll (gemäss COVID19)


Spielprotokoll

  • kein Handshake / kein Faustschlag zwischen den Teams und den Schiedsrichter/innen
  • Distanzregeln einhalten

Aufstellung vor dem Spiel bei H-3 / Abweichung zur Teampräsentation vor COVID19

  • Teams stellen sich auf der Grundlinie auf und die Schiedsrichter bleiben beim Schreibertisch (Abweichung 1. Liga, analog VR von Swiss Volley)
  • 1. Schiedsrichter pfeift und die Mannschaften machen ihren Mannschaftsruf

Aufstellung nach dem Spiel

  • Teams stellen sich auf der Grundlinie auf, Schiedsrichter auf der Seite des 1. Schiedsrichters
  • Die Teams bedanken sich beim Gegner und den Schiedsrichtern mit Klatschen


Kurzpräsentation Schutzkonzept / Spielprotokoll von der Schiriversammlung 2020

Erlebnis vor Ergebnis, Kampagne von Swiss Olympic

Faire Eltern

Eltern zeigen am Spielfeldrand viel Ehrgeiz - manchmal zu viel. Mit übertriebenen Anfeuerungsrufen oder herablassenden Bemerkungen an Gegner und Schiedsrichter sind sie kein Vorbild in Sachen Fairplay. Sie nehmen ihren Kindern so die Freude am Sport und am sportlichen Wettkampf.  Faires Verhalten von Eltern am Spielfeldrand ist Voraussetzung für Freude der Kinder am Sport.

Swiss Olympic startet die Kampagne "Erlebnis vor Ergebnis". Für Sportverbände und ihre Vereine gibt es kostenlose Banner, Plakate und Steller, die auf die Wichtigkeit von Fairness der Eltern aufmerksam machen.

weitere Informationen und Bestellung von Material hier