Suchen:  
 
erweiterte Suche  

SVRZ - INFO

Zertifikatspflicht bei Meisterschaftsspielen in der Halle

zusammengefassst die wichtigsten informationen:


 Informationen zur COVID19 Situation 2021-09-16(239 K)



Podiumsgespräch zum Thema Prävention sexuelle Übergriffe im Sport

 

Dafür ist eine sehr hochkarätige Runde an Podiumsteilnehmenden zusammengestell worden und mit Susy Schär eine professionelle Moderatorin, welche das Podium leitet.

Podium:

Der Anlass findet am Mittwoch 27.10.2021, 18.30 bis ca. 20.30 Uhr in der Aula der Sporthalle Hardau statt.

Anmeldung auf der Homepage von Swiss Volley

 




Grundkurs "Prävention sexueller Gewalt in Sportvereinen"

Das Sportamt der Stadt Zürich bietet zusammen mit dem Sportamt der Stadt Winterthur Kurse zum Thema Prävention sexueller Gewalt in Sportvereinen an. Diese Kurse ergänzen die Mitgliedschaft bei VERSA und ersetzten das Kursangebot von mira. Die Teilnehmenden werden sensibilisiert für Grenzen und Grenzverletzungen im Umgang zwischen Erwachsenen und Jugendlichen sowie unter Kindern und Jugendlichen. Der Kurs richtet sich an Interessierte aus Stadtzürcher Sportvereinen und Sportorganisationen.

Grundkurs: Donnerstag 4. November 2021, 19 bis 22 Uhr in Zürich.

Weitere Informationen und Anmeldung

 




Vereinsnah - persönlich - themenaktuell

die nächsten ZKS Ausbildungskurse

29.10.2021 / 5.11.2021 / 19.11.2021 Vereinsrecht und Veranstalterhaftung

6.11.2021 Rhetorik - Präsentationstechnik

12. und 13.11.2021 Medianarbeit/online Kommunikation/Social Media

17.11.221 Time-out

"Bringe einen Freund*in" Aktion im 2021

Bringe einen Vereinskollegen oder eine Vereinskollegin an einen der Kurse und erhalten Deinen nächsten Kursbesuch gratis.

Der ZKS organisiert für euch auch gerne einen "On demand" Workshop oder ein prozessorientiertes Coaching.







Vorgehen bei positivem COVID-19-Fall

das Vorgehen ist detailiert beschrieben auf der Corona Seite von Swiss Volley

- falls es die Regionalliga betrifft

- falls es nationale Ligen (NLA, NLB, 1. Liga) betrifft

 


 Meldeformular positiver COVID-19-Fall



angepasstes Spielprotokoll (gemäss COVID19)


Spielprotokoll

- kein Handshake / kein Faustschlag zwischen den Teams und den Schiedsrichter/innen

- Distanzregeln einhalten

 

Aufstellung vor dem Spiel bei H-3 / Abweichung zur Teampräsentation vor COVID19

- Teams stellen sich auf der Grundlinie auf und die Schiedsrichter bleiben beim Schreibertisch (Abweichung 1. Liga, analog VR von Swiss Volley)

- 1. Schiedsrichter pfeift und die Mannschaften machen ihren Mannschaftsruf

Aufstellung nach dem Spiel

- Teams stellen sich auf der Grundlinie auf, Schiedsrichter auf der Seite des 1. Schiedsrichters

- Die Teams bedanken sich beim Gegner und den Schiedsrichtern mit Klatschen


 Kurzpräsentation Schutzkonzept / Spielprotokoll von der Schiriversammlung 2020



Wertung der Meisterschaft / Rangliste

Nach intensiven Diskussionen und Abwägung der Vor- und Nachteile hat sich der Vorstand SVRZ in Bezug auf die Wertung der Saison 2019/2020 für folgende Regelung entschieden:

Die Spiele bis zum Meisterschaftsabbruch durch Swiss Volley (13. März 2020, 16:00 Uhr) werden gewertet und auf dieser Basis die Ranglisten erstellt. Auf diese Ranglisten werden sodann die offiziellen Auf-/Abstiegsregeln angewandt, unter Berücksichtigung, dass keine Barragespiele durchgeführt werden können (Saison wurde abgebrochen udn nicht aufgeschoben).

Wir sind uns bewusst, dass diese Regelung für einzelne Mannschaften (die bei Austragung aller Spiele noch Chancen gehabt hätten, aufzusteigen bzw. den Abstieg zu verhindern) hart sein mag, aber sie ist aus Sicht des Vorstands SVRZ und vor allem auch aus sportlicher Sicht die bessere oder "weniger schlechte" Variante, als die Saison 2019/2020 gar nicht zu werten.


 Rangliste Saison 19/20 (aktualisiert 16.4.20)

 Medienmitteilung Swiss Volley Wertung bezüglich NLA, NLB, 1. Liga



Club Support Swiss Volley

Vereins-Workshops – Vereine stärken für die Zukunft

Dank der grosszügigen Unterstützung der Beisheim Stiftung lanciert Swiss Volley seine Vereins Workshops. Ziel ist es, Volleyball-Vereinen bei der Strategiefindung, bei der Ehrenamtsgewinnung und bei sonstigen Fragen zu unterstützen und zu stärken.

Start der Vereins-Workshops

Aufgrund der aktuellen Lage in Bezug auf das Coronavirus und die Massnahmen (resp. möglichen Lockerungen) des Bundes, ist mit dem Start der Workshops nicht vor den Sommerferien zu rechnen. Es ist daher zum jetzigen Stand anzunehmen, dass die Workshops ab August 2020 angeboten werden.

Anmeldungen: first come first serve

Anmeldungen, mit drei Datenvorschlägen können ab sofort bei Swiss Volley eingereicht werden. Dazu können die jeweiligen Anmeldeformulare genutzt werden.

Kosten

Dank der grosszügigen Unterstützung der Beisheim-Stiftung sind die Workshops für die Vereine von Swiss Volley kostenlos.




Swiss Volley ernennt Nationale Nachwuchsvereine

Die Swiss Volley Talentförderung ist im Wandel. mit dem neuen Konzept erhält die individuelle Entwicklung der Spieler/innen mehr Gewicht. Ab Saison 2020/2021 übernehmen Nationale Nachwuchsvereine für Frauen und Nationale Trainingszentren für Männer dabei eine zentrale Rolle. Mit dem Training und Wettkampf in Nationalen Nachwuchsvereinen soll den Spielerinnen der Weg in die NLA geebnet werden. Swiss Volley verleiht dem vbc züri unterland (in Kooperation mit der Volero Zürich AG) das Label eines "Nationalen Nachwuchsvereins Volleyball".Nachwuchsvereine stehen allen motivierten Spielerinnen der ganzen Schweiz offen, die die obligatorsiche Schulzeit absolviert haben und über eine Talent Card National verfügen. 

«Wir sind sehr stolz, eines von zwei vergebenen Labeln erhalten zu haben. Dies zeigt uns, dass wir in der Planung und Vorbereitung dieses neuen Projekts, die richtigen Entscheidungen getroffen ..... haben.» sagt Vassilios Koutsogiannakis, Präsident des VBC züri unterlands.

link zur Homepage von Züri Unterland mit weiteren Informationen

züri unterland erhält von Swiss Volley einen Quotenplatz in einer der vier 1. Liga Gruppen. Dieses Team kann weder auf- noch absteigen.




Erlebnis vor Ergebnis, Kampagne von Swiss Olympic

Faire Eltern

Eltern zeigen am Spielfeldrand viel Ehrgeiz - manchmal zu viel. Mit übertriebenen Anfeuerungsrufen oder herablassenden Bemerkungen an Gegner und Schiedsrichter sind sie kein Vorbild in Sachen Fairplay. Sie nehmen ihren Kindern so die Freude am Sport und am sportlichen Wettkampf.  Faires Verhalten von Eltern am Spielfeldrand ist Voraussetzung für Freude der Kinder am Sport.

Swiss Olympic startet die Kampagne "Erlebnis vor Ergebnis". Für Sportverbände und ihre Vereine gibt es kostenlose Banner, Plakate und Steller, die auf die Wichtigkeit von Fairness der Eltern aufmerksam machen.

weitere Informationen und Bestellung von Material hier

 




Vereinfachter Schiedsrichterkurs NJ/Mini

hier gehts zu den Informationen








News
06.10.2021
Kurzlehrgänge Trainerausbildung

am 6. / 13. / 20. November in Uster

06.10.2021
zusätzlicher Talent-Test Mädchen

am 17. November 2021, 14 bis 17 Uhr

27.09.2021
Einsiedeln HU23 m

wird durch VBC March in der Meisterschaft ersetzt

27.09.2021
folgende Mannschaften haben sich bis jetzt zurückgezogen

Einsiedeln H2, 2. Liga

Einsiedeln D1, 2. Liga

Volewa Wald D1, 3. Lig...