Home > Beach > Züri3Fun
Züri3Fun

B3-Zueri3 Einsiedeln 1. Juli 2017 (Text, Fotos: Patrizia Pfister)


Die Siegerinnen, Sandra Affentranger und Eveline Schlegel (Mitte), umrahmt von den zweitplatzierten, Michèle Stäheli und Nicole Stäheli (rechts), den drittplatzierten sowie Livia Kalchbrenner und Lea Wiler (links).


Bei den Männern holten sich Samuel Kälin und Stefan Birchler (Mitte) den Sieg, André Kretzschmar und Stefan Schädler (linsk) blieb der zweite Platz, Bronze holten sich Linus Birchler und Philipp Mischler

Einheimische Teams dominierten (Text, Fotos: Patrizia Pfister)

Am letzten Samstag fand das dritte B3-Turnier auf der Anlage des VBC Einsiedeln statt. Von je 10 Damen- und Herrenteams begegneten sich in beiden Kategorien zwei einheimische Mannschaften in den Finals. Um 9 Uhr früh fanden auf den Beachfeldern in der Grotzenmühle die ersten Spiele der Damen statt. Die Matches gingen auf zwei Gewinnsätze und die beiden einheimischen Mannschaften mit Sandra Affentranger und Eveline Schlegel und Nicole und Michèle Stäheli begaben sich auf direktem Weg in Richtung Halbfinals. Auf der Loser-Seite schlugen sich Jeanine Amstutz und Patrizia Pfister herum, wie auch Joelle Stebler und Lorena Inglin. Das trockene Wetter hielt an, trotz Windböen gab es am Vormittag keine Regengüsse zu vermelden. Hin und wieder schaute sogar die Sonne hinter den Wolken hervor.

Die Männer
Ab 11 Uhr griffen auch die Männermannschaften auf zwei Feldern ins Geschehen ein. Von den zehn Teams waren die Hälfte mit Teilnehmern aus dem Klosterdorf gespickt, die zum Teil auch gleich in der ersten Runde aufeinander trafen. Die Herren zeigten hochkarätiges Volleyball und schenkten sich nichts. Ohne Matchverlust qualifizierten sich Stefan Birchler und Samuel Kälin sowie Philipp Mischler und Linus Birchler für die Halbfinals. Auf der Loser-Seite mussten Amstutz/Stauffer nach einigen sehr guten Partien verletzungsbedingt aufgeben, ihren Platz im Halbfinal übernahmen Stefan Schädler und André Kretzschmar und auch Bridler/Kluge kämpften um den Finaleinzug.
Da die Damen früher ins Turnier gestartet waren, kamen sie auch schneller zu den Finalspielen. Im Spiel um den ersten Rang traten die kürzlich gekürten VBC-Vereinsmeisterinnen Affentranger/Schlegel auf die Geschwister Stäheli. Im Final liessen die beiden Damen-1-Spielerinnen nichts anbrennen und entschieden das Spiel für sich.
Bei den Männern war das letzte Spiel zwischen Birchler/Kälin und Schädler/Kretzschmar eine hart umkämpfte Sache, der dritte Satz musste die Entscheidung bringen. Leider hatte Petrus kein Mitleid mit den letzten Spielern im Turnier und übergoss sie mit einem andauernden Regenschauer.
Sämi Kälin und Stefan Birchler behielten einen kühlen Kopf und setzten sich verdient durch, was die Zuschauer mit Applaus würdigten. Nach einer kurzen Rangverkündigung wurde das Turnier mit gemütlichem Beisammensein der Organisatorinnen und einiger Teilnehmer abgeschlossen.

Rangliste. Frauen: 1. Sandra Affentranger/Eveline Schlegel; 2. Michèle Stäheli/Nicole Stäheli; 3. Livia Kalchbrenner/Lea Wiler; 4. Anja Leu/Irina Lerch; 5. Valeria Pittini/Anna Willi; Jeanine Amstutz/Patrizia Pfister; 7. Andrea Mahrer/Melina Cerfeda; Katarina Zoric/Adelina Gashi; 9. Karin Hofer/Sandra Ostermeier; 10. Joelle Steb- ler/Lorena Inglin

Rangliste. Herren: 1. Stefan Birchler/Samuel Kälin; 2. Stefan Schädler/André Kretzschmar; 3. Philipp Mischler/Linus Birchler; 4. Lucas Bridler/Philip Kluge; 5. Yves Kälin/Stefano Gmür; Thomas Amstutz/Daniel Stauffer; 7. Thomas Kälin/Michael Ulrich; Beat Frischmuth/Pascal Frischmuth; 9. Kevin Vogt/Sandro Eggenberger: 10. Philipp Rageth/Adrian Monn.






Die Turniere 2017 werden sowohl als Züri3, als auch als reguläre B3-Turniere ausgeschrieben.

Die Turnieranmeldung kann weiterhin mittels einfacher Registrierung über  www.zueribeach.ch erfolgen.

 

Die Turniergebühr von CHF 40.- pro Team kann vor Ort bezahlt oder auf folgendes Konto überwiesen werden:

Postkonto: PC 85-236123-4 / Swiss Volley Region Zürich, Beach

IBAN: CH77 0900 0000 8523 6123 4

Zahlungszweck: Name beider Spieler, Turnierort und Turnierdatum

Es können mehrere Turniere miteinander bezahlt werden (-:

 

Weitere Infos im Reglement SVRZ-Beach 2017 ab Kapitel 9

Fuer alle Turniere zustaendige Ansprechperson bis Mittwoch vor dem Turnier ist die Geschaeftsstelle SVRZ-Beach E-Mail




Schlussrangliste Züri3Fun-B3 Tour 2015

min.

3

gemein-

same

Turnier-

teil-

nahmen

Diana Pelaez / Leena Jaatinen

(Schwerzenbach / Zürich) 87 Punkte-3x

1. Rang

Roger Erne / Markus Schifferle

(Triesen / Schaan) 120 Punkte-3x

Marina Christen / Heidi Jnglin

(Muotathal / Gross) 84 Punkte-4x

2. Rang

Benedikt Husi / Mathys Rapeaud

(Bennau / Schönenberg) 108 Punkte-3x

Mirjam Kuert / Cornelia Herzig

(Langenthal / Langenthal) 80 Punkte-3x

3. Rang

Christoph Husi / André Kretzschmar

(Bennau / Einsiedeln) 70 Punkte-3x

Einzelrangliste Frauen

mehr..

Einzelrangliste Männer




COOP ZüriBeachTour B3-Züri3 Einsiedeln 20. Juni 2015


Siegerinnen


Sieger




Schlussrangliste Züri3Fun-B3 Tour 2014

min.

3

gemein-

same

Turnier-

teil-

nahmen

Heike Nowag / Lena Steiner

(Zürich / Zürich) 114 Punkte-4x

1. Rang

Leo Dyhr / Thomas Wasenegger

(Wallisellen / Thalwil) 68 Punkte-5x

Seraina Backer / Michèle Wägeli

(Winterthur / Thalheim) 100 Punkte-4x

2. Rang

Benedikt Husi / Mathys Rapeaud

(Bennau / Schönenberg) 60 Punkte-3x

Corina Hinder / Martina Sutter

(Uetliburg / Kaltbrunn) 66 Punkte-3x

3. Rang

Stefan Birchler / Kilian Kälin

(Einsiedeln / Bennau) 50 Punkte-3x

Einzelrangliste Frauen

mehr..

Einzelrangliste Männer




Schlussrangliste Züri3Fun 2013 Finalturnier

Maya Barben / Tamara Meili
(Hedingen / Zug)

1. Rang

Radek Martinu / Stefan Schnyder
(Zürich / Uster)

Simone Walser / Cornelia Grimm
(Zürich / Uster)

2. Rang

Stephan Grimm / Jonas Metzger
(Uster / Uster)

Jessica Ramp / Isabelle Kieser
(Uster / Wallisellen)

3. Rang

Christoph Püthe / Mark Baldwin
(Zürich / Zürich)

Einzelrangliste Frauen

mehr..

Einzelrangliste Männer




Schlussrangliste Züri3Fun Tour 2012

min.
3
gemein-
same
Turnier-
teil-
nahmen

Jessica Ramp / Isabelle Kieser
(Uster / Wallisellen) 234 Punkte-6x

1. Rang

Radek Martinu / Stefan Schnyder
(Zürich / Uster) 208 Punkte-5x

Muriel Schönbächler / Irma Späni
(Einsiedeln / Einsiedeln) 158 Punkte-4x

2. Rang

Mario Ercolani / Gregor Bertschinger
(Wermatswil / Uster) 156 Punkte-8x

Angela Koller / Nicole Spörri
(Fehraltorf / Uster) 132 Punkte-4x

3. Rang

Fabian Binder / Ralf Wick
(Dällikon / Adlikon) 112 Punkte-6x

Prisca Nüesch / Lilian Quero
(Uster / Dietlikon) 124 Punkte-4x

4. Rang

Yasar Bülbül / Lenard Lutz
(Kilchberg / Zürich) 98 Punkte-5x

Einzelrangliste Frauen

mehr..

Einzelrangliste Männer




Schlussrangliste Züri3Fun Tour 2011

 

min.
3
gemein-
same
Turnier-
teil-
nahmen

 

Jessica Ramp / Isabelle Kieser

(Uster / Wallisellen) 174 Punkte-5x

1. Rang

 

Radek Martinu / Peter Mako
(Zürich / Zürich) 196 Punkte-3x

 

Amelia Gasser / Nicole Roth
(Wettswil / Bonstetten) 148

Punkte-5x

2. Rang

 

Daniel Hofstetter / Thomas Rhyner
(Zürich / Winterthur) 162

Punkte-6x

Nicole Spörri / Angela Koller

(Uster / Fehraltorf) 138 Punkte-5x

3. Rang

 

Yasar Bülbül / Lenard Lutz
(Kilchberg / Zürich) 156

Punkte-5x

Prisca Nüesch / Lilian Quero

(Uster / Dietlikon) 110 Punkte-5x

4. Rang

 

Urs Ackermann / Gregor Bertschinger
(Uster / Uster) 97

Punkte-4x

Einzelrangliste Frauen

mehr..

 

Einzelrangliste Männer

 




Schlussrangliste Züri3Fun Tour 2010

min.
3
gemein-
same
Turnier-
teil-
nahmen

Prisca Nüesch / Lilian Quero
(Zürich / Dietlikon) 156 Punkte-5x

1. Rang

Rico Stefanutti / Urs Ackermann
(Uster / Uster) 154 Punkte-3x

Jessica Ramp / Isabelle Kieser
(Uster / Wallisellen) 136 Punkte-5x

2. Rang

Radek Martinu / Peter Mako
(Zürich / Zürich) 138 Punkte-3x

Nicole Spörri / Angela Koller
(Uster / Fehraltorf) 64 Punkte-4x

3. Rang

Leo Dyhr / Lukas Wilhelm
(Wallisellen / Turbenthal) 132 Punkte-6x

Einzelrangliste Frauen

mehr..

Einzelrangliste Männer




Schlussrangliste Züri3Fun Tour 2009

min.
3
gemein-
same
Turnier-
teil-
nahmen<//a>

Michelle Woringer / BK
(Niederhasli / Bülach) 154 Punkte

1. Rang

Mario Ercolani / Stefan Schnyder
(Wermatswil / Uster) 184 Punkte

Prisca Nüesch / Lilian Quero
(Zürich / Dietlikon) 136 Punkte

2. Rang

Artan Kurtishi / Halit Thaqi
(Schwerzenbach/Zollikerberg) 127 Punkte

Sandrine Montagna / Silvia Suppan
(Brüttisellen / Dietlikon) 116 Punkte

3. Rang

Philip Rahm / Dominic Tschupp
(Uetikon/Zürich) 124 Punkte

Einzelrangliste Frauen

mehr..

Einzelrangliste Männer




Schlussrangliste Züri3Fun Tour 2008

Simone Walser / Miriam Panarese
(Zürich / Zürich) 244 Punkte

1. Rang

Leo Dyhr / Stephan Grimm
(Wallisellen / Dällikon) 165 Punkte

Eva Schaub / Sonja Trümpler
(Zürich / Zürich) 94 Punkte

2. Rang

Pascal Rechsteiner / Dominic Tschupp
(Uerikon / Zürich) 145 Punkte

Sabrina Bernasconi / Nadia Semadeni
(Wangen / Zürich) 82 Punkte

3. Rang

Mario Ercolani / Stefan Schnyder
(Wermatswil / Uster) 135 Punkte

Blerta Kurtishi / Michelle Woringer 80

4.

Andreas Roeske / Pascal Merz 126

Jasmin Hohl / Stéphanie Bachmann 66

5.

Stefan Wiederkehr/Hansjürg Wicki 125

Manuela Stöckli / Pamela Hofer 64

6.

René Pfister / Kaj Maring 112

Jessica Ramp / Anita Weyermann 60

7.

Paul Montagna / William Montagna 94

Sabrina Hofer / Michèle Denier 57

8.

Bernhard Maurer/Jean-Pierre Henner 82

Florian Püntener / Radek Martinu 82

Sandra Culatti / Patricia Rahm 54

Eva Fischer / Kati Toth 54

9.

 




Schlussrangliste Züri3Fun Tour 2007

Claudia Rust / Lilian Quero
(Baden / Dietlikon) 196 Punkte

1. Rang

Mario Ercolani / Stefan Schnyder
(Wermatswil / Uster) 232 Punkte

Cornelia Haas / Denise Hadorn
(Egg / Uster) 170 Punkte

2. Rang

Leo Dyhr / Stephan Grimm
(Wallisellen / Dällikon) 203 Punkte

Fränzi Helbling / Alexandra Marti
(Hedingen / Arni) 158 Punkte

3. Rang

Florian Püntener / Stefan Sommer
(Sils / Ottenbach) 189 Punkte

Einzelrangliste Frauen

mehr..

Einzelrangliste Männer




Fairplay bei Um- und Abmeldungen

Im Mai und Juni verliefen die Um- und Abmeldungen in allen Kategorien äusserst fair. Doch mit dem Monat Juli (Zürifäscht, Sommerferien) nimmt die "Verletzungshäufigkeit" wenige Tage vor Turnierbeginn explosionsartig zu...

12 Tage vor Turnier: Abmeldeschluss

10 Tage vor Turnier: Letzte Teamänderung

-> bis 7 Tage vor Turnier, da ich die Anmeldung erst dann schliesse

-> 6 Tage vor Turnier (Montag): Spielplan & Infomail

Auszug (ROWB), Art 2.3/Anhang 3 - 4. Turnierabmeldung (Entschädigung)

- Weniger als 10 Tage ohne gültige Entschuldigung**: CHF 30.-
**Die Turnierteilnahme Gebühr ist zusätzlich geschuldet.

- Spielerwechsel weniger als 10 Tage ohne gültige Entschuldigung: CHF 30.-

Eine gültige Entschuldigung ist, wenn:

a) der Spieler krank oder verletzt ist (ärztliches Zeugnis)

b) das Team sich für ein Turnier einer höheren Kategorie qualifiziert

c) der Turnierorganisator einen anderen plausiblen Grund akzeptiert

Der Turnierorganisator ist umgehend und unaufgefordert zu informieren, sobald sich eine Nichtteilnahme abzeichnet. Wird dies nicht sofort getan oder gänzlich unterlassen, wird trotzdem eine Busse fällig.
Im Namen aller, die sich an diese Termine halten und meine Änderungsmails langsam satt haben, danke ich Euch für Euer Verständnis.




Züri3Fun Frauen: Diskussion Spielsystem

Da sich für das Züri3Fun-Turnier in Obfelden vom 17. Juni mehr als 12 Teams bei den Frauen und bei Männern angemeldet hatten, entschlossen wir uns ein normales Double-Elimination-System durchzuführen, damit alle angemeldeten Teams teilnehmen konnten. Dies wurde bereits letztes Jahr bei allen Turnieren in Obfelden so durchgeführt.

 

Während die Männer damit keine Probleme hatten, reagierten die Frauen schon kurz nach Versand der Turnierinformationen.

In der anschliessenden Umfrage bei den angemeldeten Frauenteams sprachen sich 2/3 für das Züri3Fun-System aus (mehr Spiele – dafür kürzere Sätze).

Gruppenspiele auf 2 Sätze à 15 Punkte (Limit 15:14), anschliessend Double-Elimination mit 8 Teams, sowie Rangierungsspiele für die anderen auf 1 Satz à 21 Punkte, 2 Punkte Differenz, ohne Limite.

 

Um trotzdem alle Frauen-Teams teilnehmen zu lassen, wurde das System für 4 3er Gruppen (12 Teams) auf 4 4er Gruppen (16 Teams) umprogrammiert.

Da jedoch nur 14 Frauen-Teams teilnahmen, gab es für diejenigen in den 3er Gruppen sehr lange Wartezeiten. Zudem wurde erst spät auf 2 Felder umgestellt.

Aufgrund der deshalb erhaltenen Reklamationen wurde eine 2. Umfrage unter den Teilnehmerinnen gestartet, die jedoch nicht mehr so rege benutzt wurde.

 

Fazit:

Züri3Fun mit 16 Teams ist möglich, wenn:

1. bei 3er Gruppen die Gruppenspiele in die letzten 3, der insgesamt 6 Runden bei den 4er Gruppen verlegt werden.

2. am Anfang einige Runden der Gruppenspiele auf 2 Feldern gleichzeitig gespielt werden.

 

Ich danke allen für die aktive Diskussion und hoffe, dass Ihr mit meinem Fazit einverstanden seid.




Turnierinfos und Resultate

Alle aktuellen Turnierinformationen unter dem jeweiligen Turnier (Navigation links). An gleicher Stelle findet ihr auch die Spielresultate der abgeschlossenen Turniere.

 

Ranglisten und Photos auf www.zueribeach.ch




News
06.10.2017
Spielpläne U13 - U19

für den ersten Spieltag

21.09.2017
Anmeldeschluss U10 / U11

ist am 4. Oktober

06.09.2017
Crowdfunding mit Volley Channel

Partnerschaft von Swiss Volley mit ibelieveinyou.ch

18.07.2017
Saisonbeginn

ist am 23.9.2017 / Saisonende Ende März 2018 (vor Ostern)